Aktivitäten

Landeseisenbahn Lippe e.V.

Einsteigen, Türen schließen und ab geht die Fahrt im historischen Heckeneilzug. Je nach Anlass – Regel- oder Sonderfahrt – mit der Dampf- oder Diesellok bespannt, genießen die Fahrgäste ein Reisegefühl aus vergangenen Zeiten, während an den Wagenfenstern die abwechslungsreiche Landschaft von Extertal und Begatal vorbeizieht. Unterwegs ist im historischen Mitropa-Speisewagen jederzeit eine Stärkung möglich.

Um diese Fahrten vorzubereiten und Loks und Wagen ständig in Schuss zu halten, treffen sich die aktiven Vereinsmitglieder der Landeseisenbahn Lippe e.V. jeden Samstag auf ihrem Betriebshof in Bösingfeld. Sie können gerne die Gelegenheit nutzen, beim Instandsetzen und Rangieren zuzusehen. Wer möchte, kann an diesen Tagen auch etwas intensiver „Werkstattluft“ schnuppern; die Aktiven vor Ort zeigen Ihnen gerne ihren Betrieb etwas näher.
 
Neben aller Nostalgie bieten die Museumszüge natürlich auch zeitgemäßen Service: Für die ganz kleinen Fahrgäste und deren Eltern gibt es eine Toilette mit Wickeltisch. Zur kombinierten Bahn-Rad-Tour wird kostenloser Fahrradtransport angeboten.

Kletterpark

Wenn Sie es etwas aufregender mögen, ist der Teuto-Kletterpark genau das Richtige. Er ist einer der bekanntesten Wald-Kletterparks in Deutschland und befindet sich direkt am Hermannsdenkmal.

Teuto-Kletterpark 

Die über 80 Kletterstationen bieten ein einzigartiges Klettererlebnis in einem herrlichen Buchenwald. Der legendäre schwarze Parcours ist ein Highlight für jeden Hochseilgarten-Fan.

Draisinen-Fahren von Rinteln bis ins Extertal

Auf einer stillgelegten Gleisstrecke mit der Draisine fahren – diese Möglichkeit finden Sie in Rinteln! Die Strecke schlängelt sich durch das schöne Extertal bis Alverdissen, einem Ortsteil von Barntrup. Eingebettet in die sanfte Hügellandschaft, ziehen auf der ca. 18 km langen Strecke Wiesen und kleine Orte vorbei.

Mehr als 30 Fahrrad-Draisinen sind derzeit im Einsatz. Sie bieten Platz für 2 bis 4 Personen, leichtes Gepäck kann untergebracht werden. Neu im Programm ist eine Elektrodraisine. An Rollstuhlfahrer wurde ebenso gedacht: Die Rolli-Draisine bietet Platz für einen Rollstuhlfahrer und zwei Begleitpersonen. Alle Draisinen sind mit modernster Elektronik ausgestattet. Sie sorgt dafür, dass die spezielle Bahnübergangssicherung automatisch aktiviert wird und Sie sicher die Straßen überqueren – wollten Sie nicht schon immer einmal Vorfahrt haben?

Lippische Alleenstraße

Auf der Lippischen Alleenstraße entdecken Sie das Land des Hermann neu: Bekannte Schönheiten und versteckte Schätze lassen den Urlaub oder schon ein verlängertes Wochenende zum entschleunigenden Erlebnis werden. Hier verbinden sich naturlandschaftliche Werte und kulturhistorische Besonderheiten auf interessanten Wegen, hier können Sie einen liebenswerten Landstrich aus neuen Blickwinkeln kennenlernen – eben „lebendige Geschichte erfahren“.

Auf der 140 Kilometer langen Alleenstraße können Sie sich wie auf einem von Bäumen beschatteten Wandelgang (deshalb: „allée“) in einem architektonisch angelegten Garten fühlen.
Naturliebhaber sehen sich von vielfältigen Baumarten und dem landschaftlichen Erscheinungsbild der lippischen Alleen angesprochen und genießen schöne Ausblicke übers Land.

Kulturinteressierte Gäste werden auch gerne auf der Alleenstraße unterwegs sein, um von ihr aus das geschichtsträchtige „Land des Hermann“ mit seinen Sehenswürdigkeiten, das vielseitige Kulturangebot und die reizvolle Architektur in den Stadt- und Ortskernen zu erkunden.
Charmante Dörfer in traditionellem Umfeld machen die Fahrt manchmal zur gemütlichen Zeitreise – und außerhalb kann man den Blick weit schweifen lassen und den vielfältigen Konturen der Landschaft folgen.