Wandern in Schwelentrup

 

 A1   Rund um die Pottkuhle

Länge: ca. 4,2 km

Startpunkt: Stallscheune, Försterweg 9

Beschreibung:
Der Rundweg führt durch den Landschaftspark an der Pottkuhle. Der drei Hektar große Pottkuhlenteich entstand aus einer ehemaligen Tongrube und hat sich zu einem ökologisch wertvollen Biotop mit hohem Erholungs- und Freizeitwert entwickelt. Der Weg führt praktisch ohne Steigungen auf gut begehbaren geschotterten Wegen rund um den kleinen See und gestattet immer wieder schöne Blicke auf die Wasserlandschaft, die stets durch Tiere wie Enten, Gänse oder Fische bereichert wird. Ruhebänke laden zum Rasten und Verweilen ein. Landschaftlich reizvoll ist auch die Passage entlang des Mühlingsbaches.
Der Weg ist für Kinderwagen geeignet.
 

Den Routenverlauf finden Sie hier

Den GPS-Track zum Download finden Sie hier.

 

 

Rund um die Pottkuhle

 

A2   Waldweg Schweineberg

Länge: ca. 4,2 km

Startpunkt: Stallscheune, Försterweg 9

Beschreibung:
Der 4,2 km lange Weg verläuft einmal um den Teufelsberg und den Schweineberg herum. Von der Stallscheune aus und nach Überquerung der Sternberger Straße führt der gut begehbare Weg meistens durch den Wald oder am Waldrand entlang. Nach einem leichten Anstieg zum Teufelsberg hinauf lädt eine Bank, mit besonders schöner Aussicht auf das Begatal, zum Verweilen ein. Der Wanderweg verläuft nun abwärts am Waldrand weiter, später in den Wald zum Ausgangspunkt zurück. An der Strecke laden immer wieder Bänke zum Genießen der schönen, weiten Aussicht ein.
Der Weg stellt keine hohen Ansprüche an den Wanderer und ist für Kinderwagen bedingt geeignet.
 

Den Routenverlauf finden Sie hier.

Den GPS-Track zum Download finden Sie hier

 

 

Waldweg Schweineberg

A3   Rund um den Habichtsberg

Länge: ca. 4,5 km

Startpunkt: Stallscheune, Försterweg 9

Beschreibung:
Diese Wanderung ist für warme, sonnige Tage besonders geeignet. Der ca. 4,5 km lange Weg führt zum größten Teil durch einen schönen, schattigen Buchenwald mit herrlichen Ausblicken über das Begatal. Eine Besonderheit des Weges ist das neu erstellte Sikawildgehege. Und auch das Forsthaus ist einen Abstecher wert. Die vorwiegend gut befestigten Wege lassen sich problemlos mit Wander-Halbschuhen, normalen Halbschuhen, Sportschuhen oder Wandersandalen laufen. Die mäßigen Anstiege und Gefälle dieser Tour sind auch für wenig geübte Wanderer problemlos.
 

Den Routenverlauf finden Sie hier.

Den GPS-Track zum Download finden Sie hier.

 

 

Rund um den Habichtsberg

 

A4   Drecken und Huppigsberg

Länge: ca. 6,8 km

Startpunkt: Stallscheune, Försterweg 9

Beschreibung:
Einer der landschaftlich reizvollsten und interessantesten Wanderwege Nordlippes ist der A4 in Schwelentrup. Er führt über knapp 7 km durch die kleinräumig gegliederte Landschaft über teilweise steile Berge und durch tiefe Täler, durch wunderschöne Buchenhochwälder und Wiesenlandschaften. An vielen Stellen, besonders am Altarstein, öffnen sich herrliche Ausblicke ins Begatal bis hin zum Teutoburger Wald. Der Weg erfordert aufgrund der Anstiege etwas Kondition und an einigen Stellen ein wenig Trittsicherheit. Ein touristisches Highlight ist die Burg Sternberg mit ihrem Burgcafé. Der naturnah gestaltete Spiel- und Rastplatz im Kurpark Schwelentrup lädt Jung und Alt zum Verweilen ein.
 

Den Routenverlauf finden Sie hier

Den GPS-Track zum Download finden Sie hier.

 

 

Drecken und Huppigsberg

A5   NABU-Lehrpfad

Länge: ca. 3,8 km

Startpunkt: Stallscheune, Försterweg 9

Beschreibung:
Der knapp 4 km lange Wanderweg bietet neben schönen Aussichten auch Informationen über die hiesige Flora und Fauna. An einigen Höfen vorbei und zum Teil über einen alten Kirchweg verläuft der Weg hauptsächlich durch den Wald und auf Feldwegen. Nach den leichten Anstiegen bieten sich immer wieder herrliche Ausblicke auf Schwelentrup. Besonders an der sogenannten Friedenseiche lädt eine Bank zu einer Rast ein, um den Blick schweifen zu lassen.
Am Übergang vom asphaltierten Weg in den Wald hinein ist der Aufstieg recht steil und an einigen weiteren Stellen ist der Weg etwas schmal. Mit Kinderwagen wird es an diesen Stellen schwierig.
 

Den Routenverlauf finden Sie hier

Den GPS-Track zum Download finden Sie hier.

 

 

NABU-Lehrpfad

A6   Schwelentruper Höhenweg

Länge: ca. 8,9 km

Startpunkt: Forellenhof, Duxenberg 9

Beschreibung:
Wie der Name des knapp 9 km langen Weges schon vermuten lässt, geht es hier ziemlich hoch hinaus, sogar bis auf den höchsten Punkt der Gemeinde Dörentrup, dem Steinberg. Der sehr abwechslungsreiche Wanderweg führt zum einen durch das Dorf Schwelentrup, entlang eines alten Postweges, vorbei am ältesten Haus des Dorfes und an der stumpfen Eiche, dem Wahrzeichen von Krusfeld. Auf der anderen Seite geht es durch Feld und Flur sowie durch Waldstücke bis hinauf auf den Steinberg, einer ehemaligen und mittlerweile renaturierten Militärstation. Von hier aus hat man eine wundervolle 360°-Aussicht, mit etwas Glück sogar bis zum Hermann und Kaiser-Wilhelm-Denkmal.
Da der Weg einige Anstiege aufweist, erfordert er etwas Kondition.
 

Den Routenverlauf finden Sie hier

Den GPS-Track zum Download finden Sie hier.

 

 

Schwelentruper Höhenweg

A7   Alte Rakete und Alt-Sternberg

Länge: ca. 3,4 km

Startpunkt: Schutzhütte Steinberg, Ende Alte Dorfstraße

Beschreibung:
Der ca. 3,4 km lange Weg führt über den Steinberg und den Mühlingsberg, vorbei an der Wallanlage Alt-Sternberg aus dem 9.-11. Jahrhundert, dem Vorgänger der in der Nähe gelegenen Burg Sternberg, und den Quellen des Mühlingsbaches. Zum größten Teil auf Wegen durch den Wald und am Waldrand entlang, bieten sich immer wieder schöne Einblicke ins Tal hinein. Auf den Abschnitten, die parallel zum Weg der Blicke verlaufen, weisen Panoramatafeln auf verschiedene Punkte und Sehenswürdigkeiten in der Ferne hin.
Da die Wege an einigen Stellen recht schmal sind, kann es hier mit Kinderwagen etwas eng werden.
 

Den Routenverlauf finden Sie hier

Den GPS-Track zum Download finden Sie hier.

 

Alte Rakete und Alt-Sternberg